Charollaisschaf

Das Charollaisschaf ist ein ausgesprochenes Fleischschaf mit langem breitem Rücken, muskulösen Schultern und vollen Keulen. Der unbewollte Kopf und die Ohren sind rosa bis grau, die Stirn ist breit und flach. Die sehr kurze, weiße Wolle hat einen Durchmesser von 27-28 Mikron (B-Feinheit), Die Schafe sind frühreif und sehr fruchtbar. Leistungsprüfungen: tägliche Zunahme 350-400 g, 2000-2700 StE je kg Zuwachs, Schlachtausbeute ca. 51 %

HerkunftIVerbreitung

Die Rasse ist Anfang des 19. Jahrhunderts in Mittelfrankreich entstanden, zum Tel unter Einkreuzung von englischen Schafen. 1963 wurde der Charollais-Schafzuchtverband gegründet. Diese Rasse ist hauptsächlich in Nordrhein-Westfalen verbreitet.

Widder

Aue

Zurück zu den Rassen

Zurück zur Übersicht

Home - Zum Start