Merinolangwollschaf

Diese Rasse ist durch Kreuzung von bodenständigen Merinolandschafen mit fleischbetonten, international bewährten Haibfeinwollrassen entstanden. Das Hauptverbreitungsgebiete sind die Mittelgebirgslagen und Ackerbaugebiete in Thüringen und Sachsen. Das Merinolangwollschaf wird für die Produktion von Schlachtlämmern und kammfähiger Halbfeinwolle gezüchtet (26-32 Mikron). Ziel ist ein mittelrahmiges, langes und tiefes Tier mit guter Bemuskelung frohwüchsig und fruchtbar. Es eignet sich für den ausgedehnten Weidegang zur Haltung im Nachtpferch und zum Einsatz in der Landschaftspflege. Mastleistung der Lämmer: ca. 400 g tägliche Zunahme.

Zurück zu den Rassen

Zurück zur Übersicht

Hiermit kommen Sie zurück zur Startposition