Erschienen im "Schlitzer Bote" am   09.03.2005

Start der Vogelsberger Lammwochen am 10. März Auftaktveranstaltung schon ausgebucht

VOGELSBERGKREIS (al). Vom 10. März bis 10. April finden die 9. Vogelsberger Lammwochen statt, an denen sich 32 gastronomische Betriebe aus dem Vogelsbergkreis beteiligen.
Die Auftaktveranstaltung findet erstmals in der Gaststätte Graulich im Schwalmtaler Ortsteil Rainrod statt und ist schon ausverkauft. Rund 250 Gäste aus dem Vogelsberg und der Region bis hin nach Südhessen wollen sich von den Köstlichkeiten aus Lammfleisch verwöhnen lassen, die von den Köchen und Köchinnen aus 21 Betrieben zubereitet werden.
Schon bei der Pressekonferenz bekamen die Journalisten einen Vorgeschmack, denn Hausherrin Helma Graulich und Hans Schmidt vom Jägerhof in Maar boten "Kamm mit Leber gefüllt, gefüllter Bauch und Lende sowie Wirsing oder Nuss mit Knoblauch und Rosmarin-Kartoffeln" an, was allen vorzüglich mundete. Dass man auch aus Lammfleisch hervorragend Dauerwurst machen kann, stellte eine Auswahl von Hans Schmidt aus der Maarer Metzgerei Wöll unter Beweis. Klaus Schönfeld, Vorsitzender des Schafhaltervereins Vogelsberg und sein Geschäftsführer Werner Eifert, stellten fest, dass Lammfleisch von Jahr zu Jahr stärker nachgefragt wird.
Beide sind stolz darauf, dass die Auftaktveranstaltung schon ausverkauft ist, und das ohne jegliche Werbung. Auch die Anzahl der beteiligten Betriebe stieg erneut. Waren es im vergangenen Jahr noch 28 gastronomische Betriebe, so sind es heuer 32, die Lammfleisch auf ihren Speisekarten haben. "Hessenweit sind wir mit unserem Lammfleisch aus dem Vogelsberg Spitze", erklärte Elisabeth Schönfeld und ihr Ehemann Klaus ergänzte, dass der Konsum von Schaffleisch steigende Tendenz aufweist.
Vor zehn Jahren wurde der Schafhalterverein gegründet und vor neun Jahren mit dem damaligen Amt für Landwirtschaft die 1. Lammwoche ins Leben gerufen. Ziel war, das Lammfleisch aus dem Vogelsbergkreis zu vermarkten. Damals beteiligten sich acht Gastronomen, erinnerte sich Hans Schmidt vom Jägerhof Maar, der von Anfang an diese Initiative unterstützte. Die in dieser Zeit ebenfalls initiierten "Rinderwochen", waren dagegen nur eine Eintagsfliege.
Die Lammwochen hingegen haben Jahr um Jahr mehr Feinschmecker angezogen. "Bis vergangenes Jahr musste ich meine Kollegen noch anrufen und fragen, ob sie sich beteiligen wollen? Heute ist es anders, denn jetzt kommen die Kollegen auf mich zu", erklärte Hans Schmidt, der eng mit dem Schafhalterverein und den Metzgern zusammenarbeitet.
Allerdings müsse die Vermarktung des heimischen Lammfleisches noch verbessert werden, ist Schmidt überzeugt. In den Metzgereien müsste neben Rind- und Schweinefleisch auch Lammfleisch angeboten werden. Zurzeit ist dies nur bei der Metzgerei Wölf in Maar und bei der Metzgerei Steiger in Wallenrod der Fall.
Und auch in "Börners Wurstlädchen" in Darmstadt werde Lammfleisch angeboten. "Wir haben genug Lammfleisch im Vogelsberg", stellte Klaus Schönfeld fest und eigentlich müsse niemand Schaffleisch aus Neuseeland zu kaufen.
Derzeit gebe es im Kreis ca. 12.000 Mutterschafe der Rassen Rhönschaf, Merino und auch Heidschnucken. "Und Schafe sind Landschaftspfleger und wir liefern Bio-Qualität nach dem Motto ,Der Natur auf der Spur'", erklärte Schönfeld.
Auch außerhalb des Vogelsbergkreises ist Lammfleisch beliebt und hat die Verbraucher überzeugt. Anders lasse sich die große Nachfrage aus der Region nicht erklären, freuen sich Helma Graulich und Hans Schmidt.
Auch in 2006 wird Lammfleisch weiter an Bedeutung gewinnen, prognostiziert Klaus Schönfeld und bat die Gastwirte, die Lammfleisch aus dem Ausland beziehen, dies ehrlichkeitshalber auf der Speisekarte zu vermerken.
Übrigens wurde das sonst übliche Beiprogramm abgespeckt. Es werde nur zwei bis drei Beiträge geben, darunter eine Überraschung. Mehr verriet Schönfeld nicht. Die Gäste der Auftaktveranstaltung sollen die Gerichte genießen und sich Appetit holen, in den vier Wochen Lammgerichte auch in anderen Gaststätten zu genießen.


 
Unser Bild zeigt Elisabeth und Klaus Schönfeld sowie Hans Schmidt und Werner Eifert bei der Vorstellung der 9. Lammwochen. Fotos: al


Der Vorsitzende des Schafhaltervereins Vogelsberg, Klaus Schönfeld mit Teilen seiner Schafherde.
 

Zurück zum Inhalt

Zurück zur Übersicht