Erschienen im "Schlitzer Bote" am 15.03.2002

Mit Genuss zur Landschaftspflege beitragen

Vogelsberger Lammwochen vom 22.März bis zum 14. April 

CRAINFELD (gst). Zum nunmehr sechsten Mal finden die Vogelsberger Lammwochen vom 22. März bis zum 14. April statt. Initiiert vom Gaststättenverband Vogelsberg und vom Schafhalterverein Vogelsberg bieten 26 Gaststättenbetriebe Gerichte und Menüs rund um das Lamm an.

Die große Eröffungsveranstaltung findet am -21. März in der Gaststätte"Vogelsberger Hof" in Crainfeld statt. Hier, werden dem Gast nicht nur Spezialitäten rund ums Lamm serviert, sondern er erfährt wissenswertes über Schafe und andere Vogelsberger Produkte.

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte Klaus Schönfeld als Vorsitzender des Schafhaltervereins Vogelsberg im Beisein beteiligter Gastronomen die Veranstaltung vor. Dass bereits alle Karten für die Auftaktveranstaltung verkauft seien, sprechen für diese und untermaure, dass hier Qualität geboten werde.

Es seien die Stammgäste, die sich rechtzeitig die Karten sicherten, versicherte Schönfeld und trat, damit Mutmaßungen entgegen, dass die Karten "unter der Hand" weggingen. Schon seit Jahrzehnten gebe es bei den Vogelsberger Schafzüchtern die "gläserne Produktion". Dies werde auch wieder an Karfreitag deutlich, wenn auf Schloss Eisenbach die Schafschur stattfinde und es von zehn bis zwölf Uhr für die Öffentlichkeit am Interessantesten ist.

Hans Schmidt vom "Jägerhof" in Maar zeigte sich erfreut über die gute Teilnahme der Gastronomiebetriebe; leider sei das Lammfleisch aus deutscher Produktion etwas teurer als im Vorjahr. Dafür erhalte die Kundschaft eine sehr gute Qualität. Schmidt verwies auf die Internetseite www.schafhalter-vb.de, wo es auch Lammfleisch Rezepte gebe.

Gastgeberin Manuela Kraft-Lucas vertrat die Ansicht, dass die Lammfleischwochen der Vogelsberger Gastronomie die Chance bieten, ihre kulinarische Stärke zu beweisen, Nur gemeinsam gelinge es, Gäste in die Region zu holen. Wer diesmal keine Karte bekommt, dem rät sie, sich im nächsten Jahr rechtzeitig um eine zu bemühen, denn dann werde es wieder Lammfleischwochen geben.

Unter dem Motto "Aus der Region - für die Region" gehen die Vogelsberger Gastronomen mehr und mehr den Weg, heimische Produkte zu verwerten und sie, wie mit den Lammwochen, dem Gast schmackhaft zu machen. Dieser nehme es gerne an, schmeckten, doch Produkte aus der Region nicht ..nur gut, sie seien auch frisch und dem Umweltgedanken sei einmal mehr Rechnung getragen, fallen doch weite, teilweise unsinnige Transportwege weg.

Jeder der an der Aktion beteiligten Gastronomen des Gaststättenverbandes bezieht sein Fleisch von dem Schafhalter in seiner Nähe.

Das im Vogelsberg am häufigsten , gezüchtete Schaf ist das Schwarzköpfige Fleischschaf. Wie der Name schon sagt, hat es einen schwarzen, nicht zu stark bewollten Kopf und schwarze, meist unbehaarte Beine. Es ist was wichtig ist für diese Region , sehr widerstandsfähig gegenüber dem Wetter. Von dem schmackhaften Fleisch abgesehen, tragen Schafe mit ihren Zähnen und Hufen zum Erhalt der Vielfalt einer Landschaft bei, indem nicht mehr landwirtschaftlich genutzte Flächen offen gehalten werden.

Mit Schafen beweidete Flächen sind mit mehr Pflanzenarten bewachsen als sich selbst überlassene oder gemähte Weiden. Durch die natürliche Nahrung im wahrsten Sinne des Wortes hat das Vogelsberger Lamm einen sehr guten, typischen Geschmack.

Und in wie viel Varianten das Lamm zubereitet werden kann, stellen die Gastronomen der Region mit den Lammwochen unter Beweis. Bei der Auftaktveranstaltung erwarten die Gäste: Lammpasteten und Lammterrine; Lammsalami; Lammschinken; Lammkraftbrühe mit Klößchen; Lamm-Bohnen-Eintopf; Lammleber, frisch gebraten in der großen Pfanne mit Apfel-Zwiebel-Ragout; grobe und feine Lammbratwürstchen; gepökelte geräucherte und geschmorte Lammschulter auf Kartoffelgernüse mit Meerrettichsoße; Lammragout von Niere und Herz; Lammschulter aus der Holzkohle mit Dreierlei Dipp; Lammsticks, gebacken; gefüllter Lammrollbraten; Lammkamm in Wurzelgemüse geschmort; Lammcurry mit Risotto; Russische Lamm-Kraut-Pastete; geschmorte Lammkeule in Thymianjus; Lammkeule, zart rosa gebraten mit Sahne-Knoblauchsoße; Lammhaxe "Osobuco"; Lammragout mit Blattspinat.

Als Beilagen: Rosmarinkartoffeln; Kartoffelgratin; Serviettenknödel; hausgemachte Bandnudeln; grüne Bohnen mit Speck und Zwiebeln; Lauchgemüse in Sahne; Wirsingköpfchen gefüllt; Kohlrabi in Schmandsoße; "Ratatouille".

Abgerundet wird alles von einem Dessertbuffet: Altenschlirfer Käseauswahl mit Brot und Butter; Schmandkuchen; Apfel-Streuselkuchen; Donauwellen; Schmandcreme; Cappuccinocreme; Eierlikörcreme; gefüllte Schokoröllchen; Himbeersoße; Apfel-Birnensalat mit Nüssen; süße Apfelmaultaschen.

Die Mitwirkenden der Lammwochen: "Lauterbacher Hof:, Lauterbach; "Gasthaus zum Bilstein", Busenbom; "Laubacher Wald", Laubach; "Zur Brücke", Homberg-Ohm; "Porta', Pfordt; Zur Schmiede", Eudorf; "Vogelsberger Hof', Crainfeld; "Jägerhof", Maar; Dorfschänke", Salz; Gästehaus Jöckel, Nieder Moos; Landhotel-Restaurant Cafe Weismüller Herbstein; "Zur Krone", Freiensteinau; Hotel-Restaurant Klingelhöfer, Alsfeld; Landhotel Gärtner,'Mücke; Zur Tenne", Maar; Restaurant Taufstein, Schotten; Landhaus Appel, Betzenrod; Zur Vorderburg", Schlitz-, Zum Löwen", Angersbach; Gasthof Graulich Schwalmtal-Rainrod; "Johannesberg", Lauterbach-, "Haus Sonnenberg", Schotten; "Kupferschmiedede", Schotten-Rainrod; Landgasthof Habermehl, Schlitz; Zur Linde", Liederbach; Speisegaststätte Helfenbein, Landenhausen; Metzgerei Steiger Lammfleischlieferant, Wallenrod.


Gestern wurde im "Vogelsberger Hof" in Crainfeld über die Vogelsberger Lammwochen vom 22.03 bis zum 14.04.informiert.
Klaus Schönfeld, Manuela Kraft-Lucas und Hans Schmidt stellten sich dabei den Fragen der Presse.


Stolz sind die Vogelsberger Schafhalter darauf, dass ihre Tiere in kleinen Herden und naturnah leben und damit das Fleisch eine entsprechende Qualität hat.

 

Zurück zum Inhalt

Zurück zur Übersicht