Rauhwolliges Pommersches Landschaf

Das Rauhwollige Pommersche Landschaf ist ein mittelrahmiges, mischwolliges Schaf mit grauer bis blaugrauer Wolle. Kopf und Beine sind schwarz, die Stirn ist etwas bewollt. Die Lämmer werden schwarz geboren. Im Rahmen der Landschaftspflege können die Pommern Sand- und Moorböden sowie nasse Weiden nutzen. Sie zeichnen sich durch große Widerstandsfähigkeit aus.

Herkunft/Verbreitung

Es handelt sich um eine sehr alte Schafrasse. Sie war früher in Mecklenburg, Pommern, Ostpreußen und Schlesien weit verbreitet. In vielen Gegenden nutzte man die Milch der Mutterschafe für die Käsebereitung. Hauptzuchtgebiete sind heute die Inseln Rügen und Hiddensee sowie Teile Usedcms. Es handelt sich um eine vom Aussterben bedrohte Rasse.

Widder

Aue

Zurück zu den Rassen

Zurück zur Übersicht

Home - Zum Start